Blumenzwiebel-Welt – Häufige Fragen

Wer frisst Blumenzwiebeln?

Blumenzwiebeln fallen vor allem Wühlmäusen zum Opfer. (Bild: Samy13 / pixelio.de)

Blumenzwiebeln fallen vor allem Wühlmäusen zum Opfer. (Bild: Samy13 / pixelio.de)

Für Wühlmäuse stellen Blumenzwiebeln ein Leibgericht dar. Sie stehen neben anderen Wurzelgemüsen oder Obstbaumwurzeln oben auf ihrem Speiseplan.

Wühlmaus- oder Maulwurfshügel?

Zunächst sollte sichergestellt werden, ob die Erdtunnel und -haufen wirklich von einer Wühlmaus stammen. Sie sind beispielsweise schwer von einem anderen harmlosen Gartenbewohner, dem Maulwurf, zu unterscheiden. Wenn der Erdhaufen seitlich versetzt zum ausgehobenen Loch platziert ist, weist dies in der Regel auf eine Wühlmaus hin. Ein Maulwurf gräbt sein Loch hauptsächlich mittig unter dem Maulwurfshügel, welcher zudem deutlich größer ist als der Wühlmaushügel.

Fressfeinde von Blättern und Knospen

Marder toben gerne zur Paarungszeit im Garten zwischen den Pflanzen. Dabei brechen Blumenstängel ab und ganze Pflanzen werden regelrecht platt gewalzt. Blätter und Knospen fallen oft auch Schnecken zum Opfer, bei frei zugänglichen Pflanzen sogar zusätzlich Rehen, Hasen und Kaninchen.

Blumenzwiebeln von Kiepenkerl und SPERLI

Blumenzwiebeln von Kiepenkerl und SPERLI

Von Kiepenkerl und SPERLI gibt es Blumenzwiebeln in Premium-Qualität für die verschiedensten Blumensorten.

Frühjahrsbepflanzung

Frühjahrsbepflanzung

Im Frühjahr wird für die Blumenpracht im Sommer und Herbst gepflanzt. Holen Sie sich hier neue Anregungen!

Herbstbepflanzung

Herbstbepflanzung

Von Alpenveilchen bis Zierlauch: Lernen Sie das breite Spektrum an Blumenzwiebeln für die Herbstbepflanzung kennen!