blumenzwiebel-welt

Kultivierung Wie werden Blumenzwiebeln richtig gepflanzt?

Pflanzen ist nicht gleich Pflanzen. Wer nichts dem Zufall überlassen möchte, sollte schon beim Zwiebeleinkauf einen Plan im Hinterkopf haben.

Einen Plan machen

Sollen die Blumenzwiebeln im Freiland oder Gefäß gepflanzt werden? In welchem Zeitraum sollen die Pflanzen in Blüte stehen? Welche Farben sollen zusammen ein stimmiges Bild ergeben? Diese und andere Fragen leiten Sie bei der Sortenauswahl. Sobald Ihr Plan steht, können Sie sich ans Werk machen.

Tipp: Genau hinsehen beim Blumenzwiebelkauf

Prüfen Sie die Blumenzwiebeln vor dem Kauf. Sie sollten sich zum einen fest anfühlen und trocken sein, zum anderen eine glatte Haut haben. Außerdem ist die Aussicht auf prächtige Blüten bei größeren Zwiebeln einer Art bzw. Sorte größer

Auf den richtigen Abstand und die richtige Tiefe kommt es an

Pflanzen von Blumenzwiebeln in einem Topf

Wichtig sind die richtigen Abstände zwischen Zwiebeln. Nur bei Gefäßkultur dürfen Ausnahmen gemacht werden.

Blumenzwiebeln brauchen Platz für ein optimales Wachstum. Deshalb sollten Sie genügend Abstand zwischen den einzelnen Zwiebeln lassen: 5cm bei kleineren Zwiebeln und 10 cm bei größeren.

Eine Ausnahme kann beim Pflanzen in Gefäße gemacht werden. Hier genügt es, wenn zwischen den Zwiebeln eine Fingerbreite Platz ist.

Um die richtige Pflanztiefe zu ermitteln, hilft Ihnen diese Faustregel weiter: Pflanzen Sie die Zwiebeln immer doppelt so tief, wie sie dick ist.

Die Zwiebeln pflanzen

Draußen sollten Sie die Blumenzwiebeln nur pflanzen, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. Gehen Sie dann am besten wie folgt vor:

  1. Lockern Sie zuerst die Erde an derjenigen Stelle auf, an welcher Sie die Blumenzwiebeln pflanzen möchten. Wir empfehlen dafür einen Spaten, um ausreichend tief ins Erdreich einzudringen.
  2. Graben Sie als nächstes eine Kuhle, idealerweise mit einem Zwiebelpflanzer. Sie können dafür jedoch auch wieder zum Spaten greifen.
  3. In die ausgehobene Kuhle können Sie nun die Zwiebel einsetzen, und zwar mit der Spitze nach oben und der runden Seite nach unten.
  4. Bei sehr dichten Böden, beispielsweise Lehmböden, ist es von Vorteil, Sand oder Kies als Drainage unterzumischen, da Blumenzwiebeln keine Staunässe mögen.
  5. Die ausgehobene Kuhle kann nun wieder mit Erde gefüllt werden. Drücken Sie danach die lockere Erde vorsichtig fest.
  6. Gießen Sie zum Abschluss die Pflanzstelle, um die Bewurzelung der Zwiebel zu beschleunigen. Gerade Blumenzwiebeln, die im Herbst gepflanzt werden, sind umso besser gegen Kälte und Frost geschützt, je schneller sie Wurzeln bilden.