blumenzwiebel-welt

Allgemeines Was versteht man unter dem Begriff „seed bombing“?

Blumensamen und Gartenarbeit passen zusammen. Doch als "seed bomb" können Blumensamen auch Ausdruck politischen Protestes sein.

Blumensamen und Gartenarbeit passen zusammen. Doch als „seed bomb“ können Blumensamen auch Ausdruck politischen Protestes sein.

Beim „seed bombing“ (deutsch: „Samen bomben“) werden Torfsubstrat, Tonpulver und Blumensamen gemischt und zu einer Kugel geformt. Solche Samenbomben werden in Aktionen des Guerilla-Gardening (deutsch: „Guerilla-Gärtnern“) im öffentlichen Raum verteilt. Auf diese Weise werden Brachflächen, Baumscheiben und andere ungepflegte Flächen beworfen.

Guerillagärtnerei: Zwischen Aufwertung und Sachbeschädigung

Das Säen oder Pflanzen auf öffentlichen Plätzen führt in der Regel zu einer Aufwertung der verunkrauteten oder zubetonierten Flächen. Da es sich jedoch um Gemeindeland handelt, können solche Aktionen als Sachbeschädigung ausgelegt werden.

Inzwischen wird unter dem Begriff „Guerillagärtnerei“ auch das urbane Gärtnern oder die urbane Landwirtschaft verstanden. Guerillagärtnerei führt teilweise zu einer optischen Verbesserung von grauen Großstädten.