blumenzwiebel-welt

Allgemeines Was ist eine Blumenzwiebel?

Eine Lilienzwiebel mit Brutzwiebeln, die sich über die Zeit in dichten Klumpen bilden.

Eine Lilienzwiebel mit Brutzwiebeln, die sich über die Zeit in dichten Klumpen bilden.

Die korrekte botanische Bezeichnung für eine Blumenzwiebel ist Geophyt, was sich aus dem griechischen „geo“ für Erde und „phyto“ für Pflanze ableiten lässt. Die Zwiebel dient als eine Art unterirdische Speicherkammer für wichtige Nährstoffe, die für die Blätter und Blüten gebraucht werden. Nach der Wachstumszeit ziehen sich die Blätter wieder ein und die Zwiebel überdauert bis zur nächsten Wachstumsperiode.

Die drei Erscheinungsformen der Blumenzwiebel

Im Groben ist die Blumenzwiebel als Speicherorgan in drei Erscheinungsformen vorzufinden:

  • Zwiebel
  • Knolle
  • Rhizom

Der wesentliche Unterschied liegt in der Art und Weise der Nährstoffspeicherung, aber alle drei werden unter dem Begriff Blumenzwiebel zusammengefasst.

Aufbau einer Blumenzwiebel

Bei der Betrachtung einer durchgeschnittenen Blumenzwiebel ist die von ihren Blättern umschlossene Blütenknospe zu sehen. Die nächste Schicht bildet eine fleischige Substanz, welche die wichtigsten Nährstoffe enthält. Die äußerste Schicht schützt vor Austrocknung.

Blumenzwiebeln können gut transportiert und gepflanzt werden. Sie blühen im Frühjahr, ruhen im Sommer und werden im Herbst gepflanzt.