Sonnenglanz (Leucocoryne)

Sonnenglanz/Leucocoryne

Der Sonnenglanz (Leucocoryne) ist ein Zwiebelgewächs aus der Verwandtschaft der Rittersterne (Hippeastrum). Es gibt mehrere Arten, die alle nur in Chile vorkommen. Die Zwiebeln und das Laub von Sonnenglanz riechen nach Knoblauch. Leucocoryne purpurea wird in der Heimat von Wildchinchillas gefressen. Bei uns sind verschiedenen Sorten von Leucocoryne ixioides in Kultur.

Kontrastreiche Blüten

Sonnenglanz ist bei uns nicht winterhart. Darum ist es am besten, die kleinen Zwiebeln im Frühjahr ab März in Kübel zu setzen und bis Ende Mai an einem frostfreien Platz zu kultivieren. Es wachsen dann zunächst mattgrüne, etwa 4 bis 5 mm breite, bandförmige Blätter, die bis zu 45 cm lang werden.

Etwa Mitte Juni erscheinen die 40 bis 50 cm hohen Blütenstandstiele. Sie tragen Dolden mit 6 bis 9 duftenden Blüten. Bei der Sorte ‚Andes‘ sind die Blüten fliederfarben mit purpurnem Zentrum. ‚Blue Ocean‘ blüht blau und hat ein weißes Zentrum. Bei ‚White Dreams‘ sind die Blüten ganz weiß.

Blüten des Sonnenglanzes (Leucocoryne) 'Andes'

‚Andes‘ ist ein gutes Beispiel für die kontrastreichen Blüten der Sonnenglanzgewächse.

Sonnenglanz (Leucocoryne) im Kübel

Für die Kultur im Kübel sollten ein paar Hinweise beachtet werden.

Tipps und Hinweise für die richtige Pflanzung und Pflege

Der Sonnenglanz stammt aus den Anden und besiedelt dort Regionen, in denen die Pflanzen Trockenzeiten von 3 bis 5 Monaten überdauern müssen. Sobald es zu regnen beginnt, treiben die Zwiebeln aus und blühen dann wenige Wochen später.

Die Zwiebeln nicht zu tief pflanzen

Setzen Sie die Zwiebeln in Kübel, in den Steingarten oder in Beete mit durchlässigem Boden an einen vollsonnigen Standort. Pflanzen Sie die Zwiebeln nicht zu tief. Zwiebeln, die mit nur 3 bis 5 cm Erde bedeckt werden, bilden etwa doppelt so viele Blütenstände als solche, die 10 bis 12 cm tief in der Erde sind.

Regelmäßig wässern während der Wachstumsphase

Während der Wachstumsphase wird Sonnenglanz regelmäßig gewässert. Bei der Kultur im Kübel sollten Sie einmal im Monat mit etwas Flüssigdünger für eine Nachlieferung von Nährstoffen sorgen. Von der Pflanzung bis zur Blüte vergehen etwa 3 bis 4 Monate.

Nach der Blüte das Substrat gut abtrocknen lassen

Die Blütenstandstiele des Sonnenglanzes sind sehr stabil und die Blüten auch in der Vase gut haltbar. Nach der Blüte gehen die Pflanzen in Ruhe. Nun muss das Substrat gut abtrocknen können. Standorte, die im Sommer wiederholt gewässert werden, sind deshalb für Leucocoryne ungeeignet.

Ab Herbst die Zwiebeln trocken und frostfrei lagern

Im Herbst müssen Kübel an einen trockenen, frostfreien Ort geräumt werden. Eine Überwinterung im Freiland ist für Sonnenglanz nur möglich, wenn der Standort sicher frostfrei und trocken ist. Es ist darum sicherer, wenn Sie die Zwiebeln aus Ihren Beeten am Ende des Sommers ausgraben und dann trocken lagern, bis Sie sie wieder pflanzen wollen. Bevor die Zwiebeln wieder austreiben und blühen können, brauchen sie eine Ruhephase von mindestens dreieinhalb Monaten bei etwa 20 °C.

Gehen Sie auf Weltreise…

… und entdecken Sie auch unsere anderen Gartenwelten nach Herzenslust für sich!

Auf allen Gartenwelten…

… finden Sie die Qualitätsprodukte der Marken KIEPENKERL und SPERLI.

Logo Kiepenkerl
Logo Sperli