Narzissen-Lexikon

Narzissen haben zwar kein so großes Farbspektrum wie Tulpen, Dahlien oder Hyazinthen. Trotzdem sind sie sehr vielfältig. Sie blühen in allen Gelb-, Orange-, Apricot- sowie Weißtönen und unterscheiden sich in Blütengröße, Blütenform, Wuchshöhe und Blütezeit.

Nach ihrem Blütenbau und ihrer Abstammung werden Narzissen in 12 Gruppen unterteilt. Die Kulturansprüche sind aber bei allen Narzissen gleich.

'Las Vegas'

'Las Vegas'

Trompeten-Narzissen

Diese Narzissen tragen immer nur eine einzelne Blüte an jedem Stängel. Die Nebenkrone bildet eine geschlossene Röhre, die genauso lang oder länger ist als die Blütenblätter der Hauptkrone. Zu den bekanntesten Trompetennarzissen gehört die gelbe Sorte 'Dutch Master'. 'Mount Hood' ist eine weiße Sorte. Eine zweifarbige Bicolor-Trompeten-Narzisse ist 'Las Vegas' mit weißer Hauptkrone und kräftig-gelber Trompete. Trompeten-Narzissen blühen im März und April.

'Signor'

'Signor'

Großkronige Narzissen

Großkronige Narzissen haben eine Blüte pro Stängel. Ihre Nebenkrone ist kürzer als die Blütenblätter der Hauptkrone, aber länger als ein Drittel ihrer Länge. Bekannte Sorten sind 'Carlton', 'Ice Follies' und 'Professor Einstein'. Die Nebenkrone kann ihre Farbe während der Blütezeit auffällig verändern. Bei 'Ice Follies' ist sie im Aufblühen kräftig-gelb und verblasst dann. Die großkronigen Narzissen blühen im März und April.

'Barret Browning'

'Barret Browning'

Kleinkronige Narzissen

Kleinkronige Narzissen haben eine Blüte pro Stängel. Ihre Nebenkrone ist klein. Sie hat weniger als ein Drittel von der Blütenblattlänge der Hauptkrone. 'Barret Browning' ist eine der beliebtesten Sorten. Die orange Nebenkrone bildet einen schönen Kontrast zur weißen Hauptkrone. Die Blütezeit ist im März und April.

'Replete'

'Replete'

Gefüllt blühende Narzissen

Bei den gefüllten Narzissen hat die Hauptkrone mehr als 6 Blütenblätter. Manche Sorten habe mehr als eine Blüte pro Stiel. 'Dick Wilden' hat einzelne gelbe, dicht gefüllte Blüten. Bei 'Cheerfulness' trägt jeder Stängel zwei oder drei Blüten. Gefüllte Sorten blühen ab April bis in den Mai.

'Thalia'

'Thalia'

Triandrus-Narzissen

Diese Sorten stammen von der Engelstränen-Narzisse (Narcissus triandrus) ab. Sie hat 3 bis 6 Blüten pro Stiel, die nach unten hängen. Die schmalen Blütenblätter der Hauptkrone sind zurückgeschlagen und die Röhre ist zylindrisch. Die von ihr abstammenden Sorten zeigen diese Merkmale unterschiedlich deutlich. 'Hawera' ist eine typische Triandrus-Sorte mit 2 bis 4 gelben Blüten pro Stängel. Sehr beliebt ist die weiße 'Thalia'. Die duftenden Blüten erscheinen im April und Mai.

'Jetfire'

'Jetfire'

Cyclamineus-Narzissen

Die Alpenveilchen-Narzissen sind durch Selektion und Kreuzung aus Narcissus cyclamineus entstanden. Sie blühen im März, manchmal auch schon im Februar. Die Blüten stehen einzeln auf den Stielen und ihre Blütenblätter sind zurückgeschlagen. 'February Gold' gehört zu den frühsten Narzissen. Sie blüht bereits ab Februar. 'Jetfire' hat eine gelbe Hauptkrone und eine orange Trompete.

'Baby Boomer'

'Baby Boomer'

Jonquilla-Narzissen

Die Narzissen dieser Gruppe haben die charakteristischen Eigenschaften von Narcissus jonquilla. Sie haben 2 bis 6 duftende, gelbe Blüten an jedem Stängel. Die Blütenblätter der Hauptkrone sind rundlich. Die Laubblätter sind sehr schmal. Typische Sorten sind 'Quail', 'New Baby' und 'Sundisc'. Sie blühen im April und Mai.

'Paperwhite'

'Paperwhite'

Tazetta-Narzissen

Tazetta- oder Strauß-Narzissen haben 3 bis 12 Blüten an jedem Stiel. Die Blüten haben nur eine kleine, flache Nebenkrone und sind sehr flach. Sie duften stark. Eine sehr bekannte Sorte ist 'Minnow'. Auch die Weihnachtsnarzissen 'Paper White' und 'Ziva' sind Tazetten. Sie sind nicht winterhart und werden bei uns für die Topfkultur im Haus angeboten. Die Blütezeit ist unterschiedlich. Die winterharten Sorten blühen im April und Mai. Die Weihnachtsnarzissen blühen im Spätherbst bzw. im Winter von November bis Ende Dezember.

'Actaea'

'Actaea'

Dichternarzissen

Dichternarzissen stammen von unserer einheimischen Narcissus poeticus ab. Sie haben immer nur eine Blüte pro Stiel. Ihre Hauptkrone ist immer weiß und die Nebenkrone ist gelb mit rotem Saum. Die bedeutendste Sorte ist 'Actaea'. Sie blüht im April und Mai.

'Golden Bells'

'Golden Bells'

Wildnarzissen

In dieser Gruppe werden alle züchterisch nicht bearbeiteten Wildarten und verschiedene Selektionen zusammengefasst. Dazu gehört zum Beispiel die Reifrocknarzisse (Narcissus bulbocodium). Sie hat sehr schmale Blütenblätter und eine auffallend große, kegelförmige Nebenkrone. Die kleine, gefüllt blühende 'Rip van Winkle' ist eine Selektion von Narcissus minor. Es ist eine sehr alte Sorte, die bereits seit 1884 bekannt ist.

'Lemon Beauty'

'Lemon Beauty'

Spaltkronige Narzissen

Die Spleißkronigen oder Spaltkronen-Narzissen werden manchmal auch als Orchideenblütige oder Schmetterlings-Narzissen bezeichnet. Bei Ihnen ist die Nebenkrone gespalten und liegt wie ein weiterer Kreis Blütenblätter flach auf der Hauptkrone. 'Orangery' und 'Lemon Beauty' sind typische Sorten. Die Blütezeit ist im März bis April.

'Tete a Tete'

'Tete a Tete'

Sonstige Narzissen

In dieser Klasse sind wenige Sorten. Es handelt sich um Hybriden verschiedener Arten, die in keine der anderen Klassen passen. Die nur 15 cm hohe, gelb blühende 'Tete à Tete' wird zum Beispiel dieser Gruppe zugeordnet.

Sie möchten mehr über Narzissen wissen?

Hier finden Sie weitere interessante Themen:

Jonquilla-Narzisse 'Baby Boomer'

Narzissen allgemein

Narzissen, auch als Osterglocken bekannt, gibt es in mehr als 5.000 verschiedenen Sorten.

Mehr erfahren

Dichternarzisse 'Actaea'

Botanik der Narzissen

Narzissen vermehren sich durch Tochterzwiebeln und bilden nur eine Blüte je Zwiebel aus.

Mehr erfahren