Dahlien im Garten

Früher waren Dahlien in allen Gärten zu finden. Heute schrecken viele Hobbygärtner vor der Kultur zurück. Dafür gibt es aber keinen Grund. Dahlien sind zwar nicht winterhart, aber das Ausgraben der Knollen und ihre Lagerung in der frostfreien Garage oder im kühlen Keller sind weder schwierig noch besonders aufwendig. Wer sich diese Mühe nicht machen will, kann die Pflanzen auch einjährig kultivieren. Eine einzelne Knolle kostet im Handel nur etwa 2,50 €. Dafür erhält man Blütenpracht von Ende Juli bis zum ersten Frost.

Dahlien pflanzen

Dahlien im Zusammenspiel mit Stauden und Sommerblumen.

Dahlien im Zusammenspiel mit Stauden und Sommerblumen.

Dahlien-Knollen werden im Herbst aus der Erde genommen, gereinigt und dann luftig gelagert. Bei der Lagerung verlieren sie Feuchtigkeit. Darum ist es wichtig, dass die Knollen vor dem Pflanzen gut gewässert werden. Legen Sie sie dazu über Nacht in einen Eimer mit Wasser.

Für die Pflanzung heben Sie ein ausreichend großes Loch aus und legen die Knolle hinein, ohne dass Teile abbrechen. Durch frische Verletzungen könnten Pilze in das Gewebe eindringen. Das Loch sollte so tief sein, dass der Wurzelhals mit den Knospen 5 cm unter der Erdoberfläche liegt. Es empfiehlt sich, die Pflanzen in eine Senke zu setzen oder einen Gießrand aufzuhäufeln. Das erleichtert das Wässern.

Dahlien werden recht groß und benötigen im Sommer viel Platz. Bei kleineren Sorten reicht ein Abstand von 30 x 40 cm. Bei kräftigen Sorten sollten Sie einen Pflanzabstand von 100 cm einhalten. Stehen die Pflanzen zu dicht, behindern sie sich im Wuchs. Der Standort sollte einen nährstoffreichen Boden bieten. Auf leichten Böden können Sie gut verrotteten, reifen Kompost in das Pflanzloch geben. Das liefert Nährstoffe und verbessert die Wasserhaltekraft des Bodens.

Frühe Blüte

Dahliensorten, die nicht zu hoch werden, können in Kübeln kultiviert werden.

Dahliensorten, die nicht zu hoch werden, können in Kübeln kultiviert werden.

Wenn Sie die Dahlien ab März im Haus vorkultivieren, können Sie im Mai nach den letzten Frösten bereits Pflanzen mit kräftigen Trieben auspflanzen. Dazu wässern Sie die Knollen über Nacht und setzen Sie sie dann in große Töpfe oder Kübel.

An einem hellen, aber nicht zu warmen Ort treiben die Dahlien schnell aus. Sie sind dann gegen Ende Mai, wenn sie ins Freiland dürfen, schon sehr kräftig. Vorgezogene Pflanzen blühen etwa 4 bis 6 Wochen früher als direkt ins Freiland gepflanzte Knollen.

Wenn Sie ausreichend große Kübel wählen, können die Pflanzen auch den ganzen Sommer in den Gefäßen kultiviert werden. So können Sie sich die Pflanzenschönheiten auch auf den Balkon oder die Terrasse holen.

Blütenpracht von Juni bis zum Frost

Die ersten Dahlienblüten öffnen sich Ende Juni, und bis zum ersten Frost im Herbst bilden sich ständig neue Knospen. Viel Pflege brauchen Dahlien in der Zeit nicht, sollten jedoch wöchentlich schwach gedüngt werden. Die Pflanzen haben viel Laub und verdunsten reichlich Wasser. Sie müssen darum in Trockenzeiten gut gewässert werden. Geben Sie reichlich Wasser mit der Gießkanne oder dem Schlauch direkt auf den Wurzelbereich der Pflanzen. Ein Gießrand erleichtert das Wässern.

In Kombination mit Gräsern kommen die kräftig gefärbten Blüten besonders gut zur Geltung.

In Kombination mit Gräsern kommen die kräftig gefärbten Blüten besonders gut zur Geltung.

Wenn Sie regelmäßig (etwa einmal die Woche) verblühte Blüten entfernen, regt das Seitenknospen zum Austrieb an und fördert so die Bildung neuer Blüten, und die Dahlien blühen üppiger. Höhere Sorten und solche mit besonders großen Blüten sollten Sie mit Stäben stützen und anbinden. Die Triebe sind zwar kräftig, können aber von Wind und Regen niedergedrückt werden und dann brechen. Damit die Dahlien für die Winterruhe neue Reserven sammeln können, empfiehlt sich eine regelmäßige Düngung im Sommer.

Dahlien überwintern

Beim ersten Frost wird das Laub dunkel und welkt. Nun ist es Zeit, die Pflanzen zurückzuschneiden und die Knollen aus der Erde zu nehmen. Die Stängel werden etwa 10 cm über der Erde abgeschnitten und die Knollen ausgegraben. Aber Vorsicht: Die Knollen können über den Sommer sehr an Größe zulegen. Halten Sie einen ausreichend großen Abstand zum Herz der Pflanze.

Die ausgegrabenen Knollen werden von grobem Schmutz befreit und notfalls abgespült. Dann werden die Dahlien in luftigen Holz- oder Kunststoffkisten an einem dunklen Ort bei etwa 5 bis 8 °C gelagert.

Dahliensorten

Dahlien allgemein

Dahlien stammen ursprünglich aus Mexiko und sind sogar essbar.

Mehr erfahren

Pompon-Dahlie 'Rokko'

Dahlien-Lexikon

Alle Dahlienklassen auf einen Blick – mitsamt den bekanntesten Sorten.

Mehr erfahren

Orchideenblütige Dahlie (einfach) 'Honka Surprise'

Kulturgeschichte der Dahlie

Vom langen Weg nach Europa bis zur Sortenvielfalt durch Kreuzung.

Mehr erfahren

Diverse Dahlie 'Bishop of Llandaff'

Botanik der Dahlien

Dahlien gehören zu den Korbblütern und werden in 4 Sektionen unterteilt.

Mehr erfahren

Gehen Sie auf Weltreise…

… und entdecken Sie auch unsere anderen Gartenwelten nach Herzenslust für sich!

Auf allen Gartenwelten…

… finden Sie die Qualitätsprodukte der Marken KIEPENKERL und SPERLI.

Logo Kiepenkerl
Logo Sperli