Babiana/Pavianblumen

Die Pavianblume (Babiana stricta) stammt ursprünglich aus Südafrika. Sie ist eine Verwandte der Gladiolen und genau wie diese nicht winterhart.

Raritäten im Steingarten und im Kübel

Die Pavianblume wird 15 bis 30 cm hoch. Die schmalen, schwertförmigen Blätter sind gefaltet und flaumig behaart. Die Blütenstände tragen 10 bis 20 duftende Blüten mit 2 cm Durchmesser. Sie sind weiß, rot, gelb oder violett gefärbt. Die Blütezeit ist im Juli und August und dauert 3 bis 5 Wochen.

Die Knollen werden im März oder April 8 bis 10 cm tief gepflanzt. Der Boden muss durchlässig und humos sein. Vollsonnige Standorte auf kalkhaltigen Böden sind ideal.

Im Steingarten und in Rabatten gedeihen die Pflanzen gut. Sie müssen aber im Herbst ausgegraben werden, damit sie nicht durch Kälte und Nässe geschädigt werden.

In Kübeln und Töpfen können die Pflanzen leichter gepflegt werden. In einen 10 cm-Topf können 5 Knollen und in einen 15 cm-Topf 12 Knollen gesetzt werden. Nach der Blüte ziehen die Pflanzen die Blätter ein.

Überwinterung der Knollen

Die ruhenden Knollen werden ausgegraben und trocken und relativ warm gelagert. Werden die Pflanzen dauerhaft im Haus kultiviert, können die Knollen auch im Herbst eingepflanzt werden. Sie blühen dann im Winter.

Gehen Sie auf Weltreise…

… und entdecken Sie auch unsere anderen Gartenwelten nach Herzenslust für sich!

Auf allen Gartenwelten…

… finden Sie die Qualitätsprodukte der Marken KIEPENKERL und SPERLI.

Logo Kiepenkerl
Logo Sperli