Anemonen

Das Balkan-Windröschen (Anemone blanda) und die Kronen-Anemone (Anemone coronaria) sind weit verbreitete Gartenpflanzen. Sie können sowohl im Frühjahr als auch im Herbst gepflanzt werden.

Vielseitiger Bodendecker

'St. Brigid' mit den typischen gefüllten Blüten.

‚St. Brigid‘ mit den typischen gefüllten Blüten.

Das Balkan-Windröschen ist ein schöner Bodendecker zwischen Frühjahrsblühern und eignet sich mit seinen knapp 15 cm Wuchshöhe auch gut für Beeteinfassungen und Kübel. Es gibt blaue, blau-violette, rosafarbene und weiße Sorten. Sie blühen im März und April und lassen sich gut mit Hyazinthen, Tulpen und Narzissen kombinieren.

Die Kronen-Anemone wird etwa 25 cm hoch und kann in Beeten und Kübeln kultiviert werden. Die Blütezeit beginnt im Mai. Es gibt verschiedenen Sorten mit ein- oder mehrfarbigen, einfachen und gefüllten Blüten. Der ‚De Caen Mix‘ ist eine Mischung aus einfarbigen, ungefüllten Kronen-Aemonen in Weiß, Rot, Blau und Violett. ‚St. Brigid‘ hat gefüllte Blüten. Laub und Blüten bilden einen schönen Hintergrund für farblich darauf abgestimmte Tulpen, Narzissen und Zierlauch.

Anemonen im Garten

'White Spendor' macht im Garten eine gute Figur.

‚White Spendor‘ macht im Garten eine gute Figur.

Die kleinen Knollen von Anemonen sind in der Ruhephase dunkelbraun, trocken und hart. Sie werden im Frühjahr ab März oder im Herbst ab September 5 bis 8 cm tief in den Boden gesetzt. Die Pflanzen bevorzugen sonnige oder leicht schattige Standorte mit gut durchlässigem, nicht zu nährstoffreichem Boden. Ideal sind Plätze unter sommergrünen Gehölzen und in Steingärten.

Die Anemonen benötigen keine spezielle Pflege. Sie vermehren sich an geeigneter Stelle im Garten sehr gut und bilden mit der Zeit dichte Bestände.

Große Familie

Kronenanemonen blühen in kräftigen Farben.

Kronenanemonen blühen in kräftigen Farben.

Die Anemonen oder Windröschen sind eine große Pflanzengruppe und gehören zu den Hahnenfußgewächsen. Es gibt rund 150 Arten in den gemäßigten Breiten von Europa, Nordamerika und Asien. Alle sind winterhart und bilden Knollen oder Rhizome als Überdauerungsorgane.

Zu den Anemonen gehören zum Beispiel das Buschwindröschen (Anemone nemorosa), das Große Windröschen (Anemone sylvestris), die Herbst-Anemone (Anemone hupehensis) und das Leberblümchen (Anemone hepathica). Entfernt verwandt sind die Ranunkeln, die ebenfalls zu den Hahnenfußgewächsen gehören.

Gehen Sie auf Weltreise…

… und entdecken Sie auch unsere anderen Gartenwelten nach Herzenslust für sich!

Auf allen Gartenwelten…

… finden Sie die Qualitätsprodukte der Marken KIEPENKERL und SPERLI.

Logo Kiepenkerl
Logo Sperli